Gebratene Gans

Begleiten Sie uns auf eine kulinarische Reise
durch das mittlere Innviertel!

In dieser Folge besuchen wir in Wippenham die Weidegänse von Othmar Zeilinger, der uns über die Vorteile der biologischen Weidehaltung erzählen wird und den Imker Wolfgang Pointecker, dessen Bienen den Honig  zum Bestreichen der Weidegans liefern, die Küchenchefin Kathrin Vimpolsek nun für uns zubereiten wird.

Rezept:Gebratene Gans aus eigener Bio-Weideaufzucht

Ein Gansl reicht für ca. 6 – 8 Personen

 

Gansl außen und innen würzen: Salz, weißer Pfeffer, Rosmarin, Paprika

 

Für die Fülle einen Apfel und eine Orange würfelig schneiden, Kräuter dazugeben (Rosmarin, Petersilie) und Gans füllen. Ab geht’s ins Rohr für 4 h bei 110 Grad. Ganz wichtig: bei niedriger Hitze lange braten.

 

Zwischendurch das Gansl immer wieder mit Ganslfett (welches sich herausbrät) übergießen.

 

Die letzte 1/4 Stunde das Gansl mit Waldhonig und dunklem Malzbier bestreichen und das Rohr auf höhere Temperatur 180 Grad schalten. Gibt einen super Geschmack und eine schöne braune, glänzende Farbe.

Aufpassen (nicht zu lange) damit der Honig nicht verbrennt!

 

Die gebratene Gans mit Serviettenknödel, Bratapfel und Rotkraut oder warmen Krautsalat anrichten und servieren.

 

Guten Appetit wüscht

Othmar Zeilinger

Drehort:

 

Loryhof

Othmar Zeilinger

Ausserguggenberg 4

4942 Wippenham

+43 7757 6757

office@loryhof.at

www.loryhof.at

NICHTS VERPASSEN UND TOLLE PREISE GEWINNEN!

Ab 12. Jänner 2018 wird auf dieser Seite wöchentlich immer freitags eine neue Folge der Kochlandschaft veröffentlicht!

Mit etwas Glück können Sie dabei auch immer passende Gewinne abstauben

Dazu am Besten gleich auf Facebook Innviertel-Fan werden und die Beiträge dort aufmerksam verfolgen!

Viel Glück! :-)

Teilnahmebedingungen