Biersommelier Ausbildung

Projektbeschreibung

Kurzbeschreibung:

Die Ausbildung zum Biersommelier gibt es in Österreich bis dato nur in neun Ausbildungsstätten, neu und somit der zehnte Ort ist Ried im Innkreis. Die Ausbildung zum Biersommelier muss vom Verband der Brauereien Österreichs genehmigt werden. Der Kurs erfolgt in gemeinsamer Verantwortung mit einer österreichischen Brauerei, die ordentliches Mitglied im Verband der Brauereien Österreichs ist.

Ein Biersommelier bietet eine umfassende Bierberatung des Gastes sowie der Gastronomen auf Basis fundierten theoretischen Wissens und solider praktischer Erfahrung. Die vollendete Harmonie von Speisen und Bier zu gewährleisten, stellt eine von vielen Herausforderungen für den Biersommelier dar. Professionelles Kellermanagement auf der Basis von Einkauf, Lagerung, Schankhygiene und Verwaltung, Kalkulation und Verkauf gehört genauso zu den vielfältigen Aufgaben eines profund ausgebildeten Bierexperten wie Zapftechnik und fachgerechtes Service.

Aufgrund der zusätzlichen 40 Biersommeliers können Veranstaltungen in der Bierregion professioneller abgewickelt werden. Es wird ein Innovationschub bei allen Angeboten (touristischen, gastronomischen und in der Produktentwicklung) erwartet.

Ausgangssituation:

Die Bierregion Innviertel hat die größte Brauereidichte Österreichs und eine große Biervielfalt. Das Thema Bier spielt schon seit Jahren  eine touristische Rolle, wichtig ist dabei auch qualifiziertes Personal. Grundlegende Kurse (zb Schanktechnik) wurden bereits durchgeführt. Die Ausbildung zum Biersommelier ist die logische Weiterentwicklung.

Vor allem ist die Verfügbarkeit auch für die Fortführung und Weiterentwicklung der Veranstaltungsreihe „Biermärz“ ein wesentlicher Faktor. Bei vielen Veranstaltungen sind „Biersommeliers“ für die Organisation und Durchführung gefragt. Bis jetzt haben oftmals die wenigen Biersommeliers der Brauereien bei den Wirten „ausgeholfen“ – und oft auch die Kapazitäten der kleinen Brauereien überstiegen. Der Biermärz hat sich in den letzten Jahren etabliert und gut entwickelt –mehr Veranstaltungen, mehr Besucher. Aber auch über den Biermärz hinaus gibt es viele Angebote die ganzjährig gebucht werden.  

Zielgruppen:

Die Mitarbeiter der Bierregions-Betriebe – weiterführende Ausbildung und Qualifikation die in der Region angeboten wird. Gastronomiebetriebe: gut ausgebildete Wirte und Servicekräfte. Brauereien: fundiert ausgebildete Mitarbeiter – zur Unterstützung bei Brauereiführungen, aber auch Unterstützung bei Veranstaltungen bei Wirten. Tourismusverbände: Zusatzqualifikation für MitarbeiterInnen

Ziele:

Mindestens 40 neue Biersommeliers, die den Betrieben in der Bierregion Innviertel  zur Verfügung stehen. Mehr Veranstaltungen (und Besucher) in der Bierregion Innviertel mit qualifiziertem, gut ausgebildeten Personal. Sensibilisierung der Mitarbeiter für das Thema Bier in allen Facetten, Entwicklung neuer Angebote (auch touristischer) …?

Maßnahmen / Projektumsetzung:

In zwei Jahren werden in der Region 4 Kurse angeboten. Bierregionsmitglieder werden die Kurse besuchen und abschließen und das Wissen in den Betrieb und bei der Durchführung von Veranstaltungen einfließen lassen.

Inhalte des Kurses:

Was ist Bier?

Geschichte und Hauptepochen

Bier „Heute“

Bierherstellung

Biereinkauf

Gastronomische Ausstattung

Zapfen/Eingießen von Bier

Ausschankfehler

Wartungsbuch

Bierpflege

Einteilung der Biere

Biergläser

Bierdegustation

Bier und Speisen

Bierverkauf

Kochen mit Bier

Biermischgetränke

Bierinhaltsstoffe

Bier und Gesundheit

Niemals des Guten zu viel

Biere Österreichs

Foto: Bierregion Innviertel

Ergebnisse & Wirkungen:

Steigerung der Wertschöpfung - gewünschtes Resultat laut LES:

• Es gibt innovative, regionsspezifische Qualifizierungsmodelle und -netzwerke zur Qualitätssteigerung und Spezialisierung von KMUs und EPUs, Schaffung eines regionalen Netzwerks für Forschung, Bildung und Innovation.

• Es gibt neue touristische Schau- und Lernbetriebe in der Region.

Beitrag des Projekts dazu:

• Da die Ausbildung in der Brauerei Ried vor Ort umgesetzt wird, kann sich die Brauerei Ried als Lernbetrieb für 40 interessierte, bieraffine Personen zum/zur Biersommelier weiterentwickeln.

• +1 Netzwerke / Modelle, +2 Kurse, +40 Absolvent/Inn/en 7  bei den Netzwerkpartnern,  + 30 neue Netzwerkpartner/innen bzw. Ideengeber/innen pro Jahr.

Natürliche Ressourcen & Kulturelles Erbe

• Es gibt ein erweitertes Bildungsangebot zur Wahrung der kulinarischen Vielfalt.

Beitrag des Projekts dazu:

• +1 Bildungsangebote; +2 Kurse, +40 Teilnehmer, +80% Wissenszuwachs „Bier“

Gemeinwohl - gewünschtes Resultat laut LES:

• Räume & Ressourcen der Seminaranbieter sind in der Region besser ausgenutzt und ausgelastet.

Beitrag des Projekts dazu:

• Der Kurs wird in der Region umgesetzt und führt zu einer gesteigerten Auslastung der Seminarressourcen.

Projektinfo

Projektträger:

Bierregion Innviertel (Juristische Person/Verein) Sprecherin: Mag.Andrea Eckerstorfer, Kontakt: office@innviertelbier.at

 

Projektstatus:

UMGESETZT

 

Projektlaufzeit:

09.06.2017 - 31.12.2018

 

Projektkosten:

€ 45.000

 

Förderprozentsatzund -mittel:

80 % / Mittel aus EU, Bund, Land OÖ (LEADER)

Projektvideo:

Impressum