Bücherbox Ried

Projektbeschreibung

Kurzbeschreibung:

Der SI-Club Ried-Innviertel möchte im Zentrum von Ried eine gläserne Bücherbox errichten. Aus dieser können Bücher kostenfrei entnommen, gelesen, getauscht oder auch hineingestellt werden. Dies soll die Attraktivität des Standortes steigern und die Lesebereitschaft steigern.

Eine überdachte ehemalige Bushaltestelle am Kirchenplatz in Ried soll mit einer gläsernen, nach 3 Seiten geschlossenen Glasbox ausgestattet werden, in die Bücherregale hinein gebaut sind.

In einem 2. Schritt wird dieses gläserne Bücherregal mit einer Gebrauchsanleitung beklebt und mit Büchern ausgestattet. Auch die Stadtbücherei und das Stadtkulturamt haben zugesagt, Bücher zur Verfügung zu stellen.

Jeder Mensch kann dann zu jeder Tageszeit und unbürokratisch ein Buch entnehmen, lesen, zurückgeben oder auch durch ein anderes ersetzen. Funktionierende Beispiele gibt es in vielen Städten Österreichs, aber auch in Deutschland, Italien, England, Schweiz usw.

Wir Soroptimistinnen kümmern uns um die Wartung und Sauberkeit, eine Inventarliste der Bücher wird nicht geführt, da dies einen dynamischen Prozess darstellt.

Ausgangssituation:

Eine überdachte ehemalige Bushaltestelle am Kirchenplatz in Ried soll mit einer gläsernen, nach 3 Seiten geschlossenen Glasbox ausgestattet werden, in die Bücherregale hinein gebaut sind. Plan liegt bei, auch die Baubewilligung liegt vor. Dieser Teil des Projekts wird über den Soroptimistclub finanziert und auch in Auftrag gegeben. Die ideale Lösung wäre eine ausgediente Telefonzelle gewesen, es konnte uns aber leider vom Stadtbauamt keine aufgelassene gewiesen werden.

In einem 2. Schritt wird dieses gläserne Bücherregal mit einer Gebrauchsanleitung beklebt und von uns mit Büchern ausgestattet. Auch die Stadtbücherei und das Stadtkulturamt haben zugesagt, Bücher zur Verfügung zu stellen.

Jeder Mensch kann dann zu jeder Tageszeit und unbürokratisch ein Buch entnehmen, lesen, zurückgeben oder auch durch ein anderes ersetzen. Funktionierende Beispiele gibt es in vielen Städten Österreichs, aber auch in Deutschland, Italien, England, Schweiz usw.

Wir Soroptimistinnen kümmern uns um die Wartung und Sauberkeit, eine Inventarliste der Bücher wird nicht geführt, da dies einen dynamischen Prozess darstellt.

In dieser überdachten Sitzgelegenheit sitzen täglich Menschen, um zu essen oder zu entspannen. Der Kirchenplatz soll dadurch attraktiver werden und zum Verweilen einladen. Bücher können vor Ort entnommen oder auch mitgenommen werden. Schüler sollen sich hier sinnvoll und kostengünstig aufhalten und lesen können.

Zielgruppen:

Schüler, Besucher der Innenstadt, Angestellte der Innenstadtbetriebe in diversen Pausen

Ziele

Leseanreiz fördern, zum Verweilen einladen, den Kirchenplatz beleben

Maßnahmen / Projektumsetzung:

Auftaktveranstaltung, Bewerbung in Schulen, Bewusstmachen bei Lehrpersonen

Ergebnisse & Wirkungen:

Gemeinwohl - gewünschtes Resultat laut LES:

• Es gibt kreative Gestaltungsmöglichkeiten und -räume für Jung & Alt zur generationenübergreifenden Bildung (Nachmittagsbetreuung, gemeinsame Freiräume).

• Räume & Ressourcen sind in der Region besser ausgenutzt und ausgelastet.

• Es gibt eine gemeindeübergreifende Lern- und Info- Plattform für gemeinsame Aktivitäten (Vereine, Einzelpersonen, Schulen, KiGas, Handwerker, usw.).

Beitrag des Projekts dazu:

• Anzahl der Begegnungsräume für Jung & Alt +1

• Zufriedenheit mit dem gemeinsamen Angebot +80%

• Ausmaß der Ressourcenauslastung in der Region 100%

• Anzahl der Plattformen +1

• Anzahl der Nutzer/innen 50

• Zufriedenheit mit dem Informations-, Lern- und Aktivitäten-Angebot 50%

Projektinfo

Relevante Aktionsfelder:

Projektträger:

Soroptimistclub Ried-Innviertel (Gemeinnützige Organisation / NGO), Sprecherin: Silvia Wenzl-Eybl, Kontakt: silvia.wenzl-eybl@inext.at

Projektstatus:

UMGESETZT

 

Projektlaufzeit:

01.03.2018 – 04.07.2018

 

Projektkosten:

€ 2.701,54 (Kleinprojekt)

 

Förderprozentsatz und -mittel:

80 % / Mittel aus EU, Bund, Land OÖ (LEADER)

Pressespiegel:

Mein Bezirk

OÖ Nachrichten

Nachhaltig im Innviertel

Regionalinfo24

Projektvideo:

Impressum