Der überaus starke Willibald

Ein Musiktheater für Kinder

Projektbeschreibung

Kurzbeschreibung:

Im Kinderbuch "Der überaus starke Willibald" sind sehr viele Werte verarbeitet, die dieses Werk und das im Projekt daraus entwickelte Musiktheaterstück so besonders machen. Zum einen deckt es manipulative Strategien auf, die mit Angstmache und diktatorischer Härte durchgesetzt werden und enttarnt sie. Das wird für Kinder im Pflichtschulalter als Zielgruppe wunderbar nachvollziehbar gemacht, ohne dass der mahnende moralisierende Zeigefinger gehoben wird. Zum anderen ist es ein großartiges Plädoyer für Lesen und den Erwerb von Wissen. Toleranz und Ausgrenzung, das Akzeptieren des Anders-Seins und in schwierigen Situationen Mut zu beweisen sind besondere gesellschaftliche Aspekte, die in diesem Kinderstück auch für Erwachsene Botschaften bereithalten.

Ausgangssituation:

Die Aussagen des Kinderbuches „Der überaus starke Willibald“ haben so beeindruckt, dass der Gedanke entstanden ist, dies gemeinsam mit Kindern in ein Musiktheater umzuschreiben.

 

Zielgruppen:

Schülerinnen und Schüler aus den Schulen der Region

 

Ziele:

Mit Projektende ist gegeben, dass sehr viele Schülerinnen und Schüler aus den Pflichtschulen mit den Aussagen des Kinderbuches „Der überaus starke Willibald“ konfrontiert sind.

Maßnahmen / Projektumsetzung:

Zur Umsetzung der Aussagen des Kinderbuches „Der überaus starke Willibald“ konnte der Krimiautor Manfred Baumann als Librettist und als Komponist Jean Claude Seferian gewonnen werden.

 

Die Projektumsetzung soll möglichst viele Schülerinnen und Schüler in das Stück involvieren und es ihnen näher bringen und den Schulen die Möglichkeit geben, sich mit dieser Thematik zu beschäftigen. Ein Stück soll geschaffen werden, das auch einen ideellen Wert hat und den Schulen weitergegeben werden kann.

Ergebnisse & Wirkungen:

Natürliche Ressourcen & Kulturelles Erbe - gewünschtes Resultat laut LES:

  • Kinder & Jugendliche der Region werden vielfältig kulturell begleitet

Beitrag des Projekts dazu:

  • Anzahl der betreuten Kulturangebote für Kinder +1
  • Gesteigerte Teilnahme und gestiegenes Interesse bei der Zielgruppe

 

Gemeinwohl - gewünschtes Resultat laut LES:

  • Es gibt eine verstärkte Sensibilisierung für Jugendthemen (Gewalt, Mobbing, Anders sein und interkulturelles Lernen)

Beitrag des Projekts dazu:

  • Anzahl der Sensibilisierungsangebote +1
  • Erhöhte Präsenz dieser Themen in der regionalen Presse und bei den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen

Projektinfo

Projektträger:

Lehrkörper der Neuen Musik-Mittelschule St. Martin im Innkreis (Personenvereinigung)

Sprecher: HD Franz Moser, BEd

Kontakt: direktion@nmms.at

-

Fotos: Florian Reischauer

Projektstatus:

UMGESETZT

Projektlaufzeit:

12.02.2016 – 18.06.2016

 

Projektkosten:

€ 5.700,- (Kleinprojekt)

 

Förderprozentsatz und -mittel:

80 % / Mittel aus EU, Bund, Land OÖ (LEADER)

Projektvideo:

Impressum