Ein Herz für Bienen

Projektbeschreibung

Kurzbeschreibung:

Viele Pflanzen sind auf Bienen als Bestäuber angewiesen und bieten den Nektar als "Gegenleistung" für den Pollentransport. Dieses Zusammenspiel wird heute oft gestört, zum Beispiel durch Zierpflanzen, die keinen Nektar geben und durch chemische Pflanzenschutzmittel.

Das LEADER-Projekt „Ein Herz für Bienen“ möchte mit neuen Blumenwiesen auf unbebauten Baugrundstücken und Bienenhotels dieses Zusammenspiel zwischen Pflanzen und Bienen unterstützen. Bienen und viele weitere blütenbestäubende Insekten benötigen ind der „Läppertracht“, so wird das Trachtangebot von Juli bis Mitte September genannt, ein abwechslungsreiches und biodiversitätsreiches Nahrungsangebot.

Die Einbindung der Volksschulkinder ist wichtig, damit sie über die Wichtigkeit der Bienen und Insekten lernen.

Ziele des Projekts:

Bienenwiesen und Blühstreifen auf unbebauten Baugrundstücken sollen Honigbienen, Wildbienen und blütenbestäubende Insekten anlocken. Mit der Errichtung eines Bienenhotels soll Kindern in der Volksschule Höhnhart die Wichtigkeit der Bienen und Insekten vermittelt werden.  

Bienenhotel in Höhnhart. Fotorecht: Gemeinde Höhnhart.

Maßnahmen zur Projektumsetzung:

  • Auswahl der unbebauten Baugrundstücke in der Gemeinde Höhnhart
  • Absprache mit den Besitzer*innen bezüglich der Nutzung der unbebauten Baugrundstücke
  • Koordination der Umsetzung der Bienenwiesen
  • Errichtung eines Bienenhotels mit den Schüler*innen aus der Volksschule Höhnhart

Ergebnisse und Wirkungen laut Lokaler Entwicklungsstrategie:

Aktionfeld 2 - Natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe:

  • Es gibt eine verbesserte Nutzung des Naturraums für Streuobstwiesen, Kräutergärten, Bienenweiden und Naturführungen
    +1 Nutzungskonzept für Bienenweiden
    +verbesserte Nutzflächen (unbebaute Grundstücke)

Projektinfo

Projektträger:

Ein Herz für Bienen (Personenvereinigung)

 

Projektlaufzeit:

24. Juni 2019 - 01. September 2019

Projektkosten:

€ 5.649,60 (Kleinprojekt)

 

Förderprozentsatz und -mittel:

80 % / Mittel aus EU, Bund, Land OÖ (LEADER)

Projektvideo:

Impressum