Gesundes Ried

Die Gesundheitsregion mitten im Innviertel

Projektbeschreibung

Kurzbeschreibung:

Mit dem Projekt "Gesundes Ried" sollen neue Wege im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung im Innviertel entstehen. Dieses in Oberöstereich einzigartige Projekt möchte die Bevölkerung auf Gesundheits- und Sozialangebote im Bereich Bewegung, Ernährung und seelisches Wohlbefinden hinweisen. Ein Koordinationsbüro soll die Belange der ländlichen Gesundheitsversorgung in der Region verorteten. 

Mit der Aktivierung vorhandener Ressourcen und AkteurInnen soll langfristig - im Sinne einer community-basierten Partizipation - Mehrwert entstehen. Eine bezirksübergreifende Kooridinationsplattform kann organisatorische und kommunikative Belastungen aus den Arbeitsabläufen der gesundheitsanbietenden Betriebe nehmen und schont somit deren Ressourcen.

Projektziele:

Ziel ist es, mit dem "Gesunden Ried" eine Gesundheitsregion zu schaffen, in der die PatientInnen von bürokratischen Abläufen wenig merken und in kürzestmöglicher Zeit die bestmögliche Versorgung erhalten.

Das neue Kooperationsnetzwerk soll:

  • die Kommunikation zwischen Gesundheitsanbietern optimieren,
  • die Schließung von Lücken in der Gesundheitsförderung analysieren und
  • bestehende Strukturen in der ländlichen Gesundheitsversorgung stärken.

Der Nutzen des Projekts kann somit in folgende Punkte zusammengefasst werden: „Gesundes Ried“ ist eine kostenfreie Unterstützung- und Beratungsplattform bei Fragen zu Gesundheit und Soziales durch:

  • Vernetzung von bestehenden Gesundheitsangeboten
  • Erweiterung der Angebote auf Basis des Bedarfs
  • Informationen zu Gesundheitsangeboten im Bezirk
  • Koordination und Durchführung von gesundheitsfördernden Maßnahmen
  • Stärkung des Standorts Ried im Innkreis als Zentrum einer Kompetenzregion Gesundheit.

Maßnahmen zur Projektumsetzung:

Die Tätigkeitsbereiche umfassen dabei:

  • Kommunikation und Information,
  • Beteilungsmotivation,
  • Kooperation und Vernetzung,
  • Synergienschaffung,
  • Öffentlichkeitsarbeit und Marketing,
  • Förderung regionaler Produkte,
  • Veranstaltungen,
  • Stärkung der Infrastruktur, sowie eine
  • Weiterentwicklung der Gesundheitsangebote gemäß WHO-Richtlinien.

Somit nutzt das Projekt „Gesundes Ried“ nicht nur der Bevölkerung, sondern ebenso

  • Ärztinnen und Ärzten,
  • Pflege und Pflegeeinrichtungen,
  • Medizinischen Gesundheitsdiensten,
  • Angehörigen,
  • Firmen und Betrieben und
  • Hilfswerken.

Ergebnisse und Wirkungen laut Lokaler Entwicklungsstrategie:

Gemeinwohl:

  • Es gibt einen besseren Standard in der ärztlichen Versorgung der Region.
    + Höhere Zufriedenheit mit der medizinischen Versorgung
    + wenn möglich: Es soll attraktiver sein, als Ärztin oder Arzt am Land tätig zu sein.
  • Es gibt eine gemeindeübergreifende Lern- und Infoplattform für gemeinsame Aktivitäten (PatientInnen, Einzelpersonen, GesundheitsanbieterInnen, usw.)
    +1 Plattform (webbasiert)
    + Tausende NutzerInnen
    + Hohe Zufriedenheit mit dem Angebot

Projektinfo

Relevante Aktionsfelder:

Projektträger:

Verein Gesundes Ried e.V.

 

Projektlaufzeit:

01.11.2017 – 30.09.2020

 

Projektkosten:

€ 170.040,00

Förderprozentsatzund -mittel:

80 % / Mittel aus EU, Bund, Land OÖ (LEADER)

Projektvideo:

Impressum