Kunst und Kultur Mitten im Innviertel

Projektbeschreibung

Kurzbeschreibung:

Die Gemeinden der LEADER-Region „Mitten im Innviertel“ verfügen neben wertvoller zeitgenössischer Kunst über eine Vielzahl kultureller und historischer Schätze. Die neu gegründete ARGE „Kunst und Kultur – Mitten im Innviertel“ bemüht sich verstärkt um einen gemeinsamen, öffentlichkeitswirksamen Auftritt. Vor allem im angrenzenden Bayern will man Kunst und Kultur aus dem Innviertel stärker bekannt machen. Die einheimische Bevölkerung und die touristischen Gäste sollen auf Einmaliges, Einzigartiges und Interessantes aufmerksam gemacht werden.

Gemeinsame Veranstaltungen, Marketingmaßnahmen sowie der Aufbau von Netzwerken in den Bereichen Museen, Kultur und Kunst werden ab jetzt von einer zentralen Anlaufstelle in Abstimmung mit dem Tourismus der Region gezielt bearbeitet.  

 

Ausgangssituation:

Nur eine kleine Anzahl von Personen setzt sich in den örtlichen Vereinen und Kommunen mit den Kunst- und Kulturschätzen, die das Innviertel zu bieten hat, auseinander. Kompetente, fachliche Unterstützung ist am Land oft sehr mühsam zu bekommen. Vor allem in den Bereichen Marketing, Prozessinnovation und Organisationsinnovation besteht Bedarf an regionaler Zusammenarbeit. Deshalb soll eine Organisationsstruktur mit dem Namen „Kunst und Kultur – Mitten im Innviertel“ gegründet werden. Netzwerke sollen aufgebaut werden, auch über den Kulturbereich hinaus zu Tourismus, Volksbildung, Sport, Kommunen, Fachschulen, Kunstuniversitäten, Bildungshäusern, Körperschaften, etc.

 

Zielgruppen:

  • Kulturinteressierte
  • Besucher der Tourismusregion Innviertel
  • SchülerInnen

 

Ziele

Das Projekt soll Kultur und Kunst in der Region „Mitten im Innviertel“ stärken, zugänglicher und erlebbarer machen. Dazu soll ein authentisches Marketingkonzept erstellt und eine zentrale, regionale Anlaufstelle etabliert werden.

  • Ansprechpartner für Kultur- und Kunstthemen in den Gemeinden
  • Kontaktstelle für Kultur und Kunst in Vereinen mit kulturellem Hintergrund
  • Ansprechpartner für Projekte der Heimatforscher/-innen
  • Bestehende Museen und andere kulturelle Einrichtungen unterstützen, z.B. zur Abstimmung regionaler Aktivitäten
  • Grenzüberschreitende Initiativen im Bereich Kultur, Kunst, Museen, etc.
  • (Gemeinsames Auftreten: PR, Flyer, Einbindung von Initiativen wie „PassauCard“)
  • Neue Kunstprojekte begleiten
  • Hilfestellungen bei neuen Museumsprojekten, auch unter Berücksichtigung der Machbarkeit
  • Neue kulturelle Aktivitäten begleiten

 

Maßnahmen / Projektumsetzung:

  • Kunst & Kultur vielen Menschen zugänglich machen – Kunst & Kultur, die anspricht, aber auch zum Nachdenken anregt 
  • Andockstelle für Kulturideen
  • Ansprechpartner für Kulturverantwortliche in den  Kommunen und in den kulturellen Vereinen Fachleute – wenn möglich aus der Region - vermitteln
  • Netzwerke aufbauen – regional und überregional
  • Gemeinsame Präsentation von Kunst und Kultur (Programmgestaltung, inhaltliche Aufbereitung, Vorbereitung, Aktuelles, Newsletter, etc.)
  • Gemeinsamer, öffentlichkeitswirksamer Auftritt der gesamten Kulturregion  durch Marketing- und Werbeaktivitäten: (Broschüren, Flyer, PR, Beteiligung bei touristischen und kulturellen Partnern in der Region und grenzüberschreitend, Messen, Social Media, etc.)
  • Heimatforschung/Kunstgeschichte
  • Zusammenarbeit mit den Kulturverantwortlichen der Gemeinden Lesungen, Vorträge, Musikveranstaltungen, Geschichtsträchtiges, Aktuelles

 

Ergebnisse & Wirkungen:

Natürliche Ressourcen & Kulturelles Erbe - gewünschtes Resultat laut LES:

  • Es gibt Strukturen, die die Vernetzung, Bündelung und Vermarktung von Kulturprojekten und Kulturgut zufriedenstellend ermöglichen.
  • Kulturelle Arbeit wird als wertschätzende Zusammenarbeit aller Bevölkerungsschichten und Generationen verstanden (auch international) und auf 2 Säulen unterstützt (Ehrenamtlich und Professionell).
  • Es gibt ein besseres Kunst- und Kulturverständnis in breiten Bevölkerungsschichten, insbesondere bei bisher vernachlässigten Gruppen.
  • Kinder & Jugendliche der Region werden vielfältig kulturell begleitet.

Beitrag des Projekts dazu:

  • Neue Strukturen in den Bereichen Marketing, Prozessmanagement, Organisation
  • Die beteiligten Museen als Vertragspartner leisten mit verschiedenen Vermittlungsprogrammen für Kinder und Jugendliche kulturelle Beiträge im Bildungsbereich der Region

Steigerung der Wertschöpfung - gewünschtes Resultat laut LES:

  • Es gibt neue und ausgebaute touristische Infrastrukturen und Angebote.

Projektinfo

Projektträger:

ARGE Kunst und Kultur – Mitten im Innviertel (Personenvereinigung), Sprecher: Engelbert Fellner,  Kontakt: Engelbert.Fellner@gmx.at

 

Projektstatus:

IN UMSETZUNG

 

Projektlaufzeit:

01.10.2016 - 30.09.2019

 

Projektkosten:

€ 186.000,-

 

Förderprozentsatz und -mittel:

80 % / Mittel aus EU, Bund, Land OÖ (LEADER)

 

Pressespiegel (URLs):

HT1 Beitrag

Unser Magazin

 

Link zu Projektwebseite (URL):

http://www.innviertelkultur.at/

Projektvideo:

Impressum